Der Raspberry Pi – Kurze Einführung
17. Dezember 2017
Raspberry Pi – Image auf SD Karte schreiben
17. Dezember 2017

Raspberry Pi – die Betriebssysteme

 

Ich möchte Euch erst mal die offiziell angebotenen Betriebssysteme für den Raspberry Pi vorstellen, die auf raspberrypi.org zum Download bereitgestellt sind. Alle Systeme liegen als Imagedatei vor, die man im Anschuss nur auf eine SD-Karte schreibt, dazu später mehr. Das Wichtigste hierbei ist meiner Meinung nach Raspbian. Fangen wir einmal mit einer kleinen Übersicht über die offiziell angebotenen Systeme an.

 

Raspian – Dabei handelt es sich um ein speziell für den Raspi zugeschnittenes Debian. Für Einsteiger und die meisten Projekte die beste Wahl, da es speziell an die begrenzten Ressourcen des Raspi optimiert ist. Außerdem hat man Zugriff auf das Debian Repository und kann daher viele Programme und Features problemlos nachinstallieren. Raspbian wird in 2 Versionen angeboten.

Raspbian mit Desktop (klicken zum Herunterladen)

Dabei handelt es sich um ein Raspbian mit einer grafischen Desktopumgebung sowie einigen vorinstallierten Programmen und empfiehlt sich eigentlich nur wenn man beabsichtigt Bildschirm, Maus und Tastatur direkt am Raspberry zu betreiben.

Raspbian LITE (klicken zum Herunterladen)

Dabei handelt es sich um eine Minimalinstallation von Raspbian ohne Desktopumgebung. Vorinstalliert sind nur die zum Betrieb wichtigen Programme, wodurch das System besonders schmal ist und sich für unsere Vorhaben besonders eignet.

 

NOOBS – Bei Noobs handelt es sich um ein Image, das sich an Anfänger wendet. Genau genommen handelt es sich hierbei um einen Installer, mit dem sich die unterschiedlichsten Betriebssysteme auf dem Raspberry Pi installieren lassen. Auch Noobs liegt in 2 Versionen vor.

NOOBS (klicken zum Herunterladen)

Dieses Image beinhaltet alle erforderlichen Daten zur Installation der Betriebssysteme

NOOBS LITE (klicken zum Herunterladen)

Dieses Image benötigt eine Internetverbindung zur Installation der Betriebssysteme

 

Auf raspberrypi.org stehen auch noch Drittanbieter Images bereit wie Ubuntu Mate (Ubuntu-ARM-Version mit Mate Desktop), Snappy Ubuntu Core, Windows 10 IOT Core, OSMC, LibreELEC (ehemals Openelec, eine Kodi (ehemals XBMC) Mediacenter Distribution), PiNet, Risc OS, Weather Station und IchigoJam RPI.

 

Falls Ihr eine Auswahl getroffen habt oder bereits ein Image besitzt welches Ihr Installieren möchtet dann schaut am besten Mal bei Raspberry Pi – Image auf SD Karte schreiben weiter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.